Pflanzenschutz - Silomaisaussaat

Silomaisaussaat

Mais sollte keinesfalls in kalte Böden gesät werden. Die optimale Bodentemperatur liegt bei 8-10°C, die in günstigen Lagen in der Regel nicht vor Mitte April, in späteren Lagen häufig auch erst nach dem 20. April erreicht wird. Spätsaaten nach dem 10. Mai sind ebenso nicht erstrebenswert. Die Saattiefe sollte 5-6 cm betragen. Für die Verwertung in Biogasanlagen kommen vor allem Sorten in Frage die sich durch hohe Trockenmasseerträge auszeichnen. Für die Versorgung von Milchkühen im oberen Leistungsbereich sind Sorten mit einer hohen Energie- bzw. Stärkekonzentration, die auch eine gute Verdaulichkeit aufweisen zu bevorzugen. Je ungünstiger die Saatzeit und je unsicherer die Wasserversorgung umso niedriger die Bestandsdichte und die Reifezahl. Ist die Bestandsdichte in trockenen Jahren zu hoch, leidet vor allem auf schwächeren Standorten die Kolbenausbildung. Die Nährstoffkonzentration der Silage ist dann häufig zu niedrig.

Saatgutbedarf in Einheiten (50000 Körner) je Hektar in Abhängigkeit von angestrebter Pflanzenzahl/m²:

 Feldaufgang
Angestrebte Pfl/m²85 %90 %95%
71,71,61,5
81,91,81,7
92,12,01,9
102,42,32,1
112,62,52,3

Anzustrebende Bestandesdichte in Pflanzen/m²:

Reifegruppe (Reifezahl)Anbaulage
günstigungünstig
Früh (bis 220)10-117-9
Mittelfrüh (230-250)9-106-8

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weitere tagesaktuelle Informationen aus Rheinland-Pfalz finden Sie hier: www.isip.de

TIPP: "Warndienstabonennten wissen mehr" - den Warndienst, das Wetterfax und e-mail für Pflanzenbau und Pflanzenschutz und den umfassendem Zugang zum isip-Portal erhalten Sie unter:

Ansprechpartner Warndienstabo: Ulrich Noeth

Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück
Rüdesheimer Str. 60 - 68, 55545 Bad Kreuznach

Tel: 06 71 / 820-437
E-Mail:
ulrich.noeth@dlr.rlp.de






uwe.preiss@dlr.rlp.de     www.Pflanzenschutz.rlp.de drucken